Aktuelles
Menschen
Angebote & Einrichtungen
Agroyesum
Ausschüsse
Brasilienarbeitskreis
Caritas
Familienkreise
Frauengesprächskreise
Gottesdienstteams
Jugend
Kinderg. St. Gabriel
Kirchenchor
Kolping
Senioren
Gesamtkirchengemeinde
Kirche
Kontakte

Senioren

Hier stellen sich die Senioren von St. Ulrich vor als ein wichtiger Teil unserer Pfarrgemeinde.

Alle zwei Wochen, immer mittwochs ab 14.30, sind die älteren Gerneindemitglieder ins Gemeindehaus St. Ulrich eingeladen. Nach einer netten Kaffeerunde werden im Wechsel Singnachmittage, Bibelgespräche» Kulturelles - wie Besichtigungen -, Spiel- und Bastelstunden u. v. mehr angeboten.

Höhepunkte des Jahres sind im Januar eine ökumenische Krippenfahrt, eine lustige Fasnet mit Musik und Tanz, dann folgen immer zwei Wochen vor Ostern die Einkehrtage im Kloster Reutte bei den Franziskanerinnen, begleitet von Pfr. Keil und Herrn Jochim und das erste Halbjahr endet dann mit einem Ganztagesausflug.

Das Herbstfest mit Musik u. Zwiebelkuchen wird sehr begrüßt sowie die adventlichen und vorweihnachtlichen Nachmittage.

Das Seniorenteam von St. Ulrich freut sich immer über neue Gäste.

Ihr Ansprechpartner
Marianne Bischof

Tel.: (0 7153) 39855
E-Mail



Ambulante Pflege in der Katholischen Sozialstation Kirchheim

Nah am Menschen – „Katholische Sozialstation Kirchheim“ Wir sind für Sie da!

Seit 1.7.2016 gibt es die Katholische Sozialstation Kirchheim.

Um dem christlichen Auftrag gerecht zu werden, älteren und pflegebedürftigen Menschen die Betreuung und Pflege zukommen zu lassen, die sie brauchen und wollen, engagieren sich die Keppler-Stiftung und das Seniorenzentrum St. Hedwig zwischenzeitlich auch im ambulanten Bereich. Neben dem Treff[punkt] wirRauner sind wir mit der Katholischen Sozialstation Kirchheim zukünftig für Sie in der ambulanten Betreuung und Pflege da mit dem Ziel, „Nah am Menschen“ zu sein. Die enge Zusammenarbeit mit den katholischen Kirchengemeinden und mit der Arbeitsgruppe Hospiz in Kirchheim ist uns wichtig.

Die Katholische Sozialstation Kirchheim geht aus der Katholischen Sozialstation Wernau GmbH hervor. Seit 37 Jahren versorgt die Sozialstation Wernau schon pflegebedürftige Menschen. Um eine möglichst große Bandbreite an Hilfemöglichkeiten nach dem Motto


„Alles aus einer Hand – von ambulant bis stationär“

anbieten zu können, sind wir zusammen mit dem Seniorenzentrum St .Hedwig für Sie da. Von nachbarschaftlicher Hilfe, hauswirtschaftlicher Versorgung, Betreuung dementiell erkrankter Menschen, häusliche Pflege bis zu Essen auf Rädern, Organisation von Hausnotruf, Essen auf Rädern, Tages-; Kurzzeit- oder Dauerpflege.

Wir helfen Ihnen gerne weiter und unterstützen Sie darin, welche Hilfe Sie brauchen und wollen.

Am wichtigsten ist uns von Anfang an eine umfassende Beratung bei Ihnen zu Hause, die alle Möglichkeiten unserer Dienstleistungspartner miteinbezieht. Bei Fragen und Hilfebedarf wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Unser Stützpunkt ist im Treff[punkt] wirRauner in der Eichendorffstr. 73 in Kirchheim.

Im Notfall und dringlichen Situationen sind wir für Sie auch rund um die Uhr telefonisch unter untenstehender Telefonnummer erreichbar. Als Verantwortliche für die katholische Sozialstation Kirchheim steht Ihnen mit Rat und Tat Frau Leonie Lahres zur Seite:

Sie kommt gerne zu Ihnen nach Hause und berät Sie in allen Fragen der Hilfe.

Katholische Sozialstation Kirchheim
im Treff[punkt] wirRauner
Eichendorffstr. 73
73230 Kirchheim
Tel.: 07021-9566116
www.sozialstation-kirchheim.de


Essen auf Rädern

Wenn Appetit auf frisch servierte Gerichte am eigenen Esstisch besteht….

Das Seniorenzentrum St .Hedwig bietet Ihnen zusammen mit dem Seniorenzentrum St. Lukas in Wernau täglich Essen auf Rädern an.

Unsere bewährten Fahrer bringen das warme Mittagessen bis 12 Uhr im Porzellangeschirr zu Ihnen nach Hause.

Mit unserem Essen auf Rädern versorgen wir Sie ganz nach Ihren Wünschen und Ansprüchen aus unserer eigenen Küche – egal ob Sie Vollkost, Schon- oder vegetarische Kost bevorzugen. Sie können zwischen zwei Menüs mit Vor-, Haupt und Nachspeise auswählen und auch kurzfristig im Einzelfall bis 9 Uhr morgens abbestellen.

Die aktuellen Speisepläne können Sie sich direkt anschauen oder ausdrucken. Die Anmeldeunterlagen können Sie problemlos per Download ausdrucken und uns zusenden oder direkt ins Internet eingeben.

Für weitere Fragen stehen unsere Mitarbeiter der Küche Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie ein Mail. Wir beraten Sie gerne. Tel.: 07153/9309-14 oder -0 oder kueche-wernau@keppler-stiftung.de

Die aktuellen Speisepläne, Anmeldeunterlagen können Sie auch gerne anschauen unter
www.st-lukas-wernau.de/leistungen/essenaufraedern


Stationäre oder Kurzzeit-Pflege – Seniorenzentrum St. Hedwig

Das Seniorenzentrum St. Hedwig, ein Haus der Keppler-Stiftung, liegt im Rauner in Kirchheim neben der Katholischen Kirche Maria Königin.

In katholischer Trägerschaft möchten wir in christlicher Verantwortung für die Menschen da sein, die bei uns wohnen und leben.

St. Hedwig bietet Ihnen stationäre Pflege wie Kurzzeitpflege sowie täglich unseren offenen Mittagstisch an. Kommen Sie einfach vorbei.

Zusammen mit dem Quartiersmanagement Wir-Rauner und der Katholischen Sozialstation Kirchheim bieten wir „alles aus einer Hand“. Gerne beraten wir Sie. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Website.

Seniorenzentrum St. Hedwig
Lichtensteinstr. 37
73230 Kirchheim
Tel: 07021 5705-0
E-Mail keppler-stiftung@st-hedwig-kirchheim.de
Webseite
www.st-hedwig-kirchheim.de



„Ökumenischer Seniorenkreis“ in Ohmden

Die Gruppe „Ökumenischer Seniorenkreis“ in Ohmden trifft sich jeden 3. Freitag im Monat von Oktober bis Mai.

Der Ort ist zum einen das evangelische Gemeindehaus und zum anderen das katholische Gemeindehaus St. Markus. Die Nachmittage beginnen um 15 Uhr mit einer Kurzandacht. Danach ist für Kaffee trinken und Kuchen essen, „schwätzen“ und lachen eine halbe Stunde Zeit.

Themen verschiedener Art (z.B. Reisevorträge mit Dias, bunter Nachmittag mit Sketchen und lustigen Geschichten, Handreflexzonenmassage, Adventsfeier usw.) machen bei den Senioren viel Freude. Ende der Nachmittage ist so gegen 16.30-17.00 Uhr.

Im Mai bildet der Ausflug mit Omnibus den krönenden Abschluss der Saison.